Die Spitze des Eisberges

Für uns ist die Verhaltensebene im Grunde der für Außenstehende "sichtbare" Teil der Borderline-Störung.

Gefühle, Identität und Wahrnehmung sind hingegen nur bedingt erkennbar.

Vergleichbar ist dies mit dem Prinzip des Eisbergs: nur ein kleiner Teil ist sichtbar, vieles ist unter der Oberfläche verborgen. So wirken Borderline-Betroffene oft "normal", nicht besonders auffällig. Zur Veranschaulichung haben wir das Bild der "Spitze des Eisbergs" gewählt.

Darstellung von Anja Link / Chistiane Tilly

Drucken